zuerichsee.jpg
interior.jpg
treatment.jpg
floral.jpg

Alle üblichen Behandlungen der HNO-Heilkunde

Sie leiden an einer Erkrankung im Bereich der Ohren, der Nase, der Mundhöhle oder des Halses.

Schwindel und Gleichgewichtsstörungen

Verlust der Sicherheit: Sie können z.B. die aufrechte Haltung nicht bewahren, Sie schwanken, Sie torkeln, es dreht sich, Sie erbrechen.

Hörsturz

Sie hören plötzlich – meist auf einem Ohr – schlecht oder nichts. Bisweilen verbunden mit einem Ohrgeräusch (Tinnitus). Kann auch mit Schwindel und Übelkeit einhergehen (Morbus Menière).

Ohrgeräusche (Tinnitus)

Sie hören ein Sausen, Brummen, Pfeifen, Klingeln oder Rauschen konstant oder anfallsweise, das nicht von aussen kommt.

Beschwerden nach Halswirbelsäulenverletzungen (HWS-Traumata)

Nacken- und Kopfschmerzen, Gleichgewichts- und Sehstörungen, Ohrgeräusche (Tinnitus), Geruchs- und Geschmacksstörungen, Schädigung peripherer Nerven.

Auditive Verarbeitungs- bzw. Wahrnehmungsstörungen bei Kindern

Die Ohren der Kinder sind intakt, aber es liegen Störungen in der Weiterleitung des Gehörten zum Gehirn vor (Hörbahnreifungsverzögerung).

Schwerhörigkeit

Sie können zunehmend schlechter hören und fragen sich, ob Sie eine Hörhilfe benötigen.

Allergien

Sie leiden unter  allergisch verursachten Beschwerden wie Nasenlaufen (Rhinitis), geröteten Augen (Konjunktivitis), Hautrötungen und Juckreiz (Pruritus) z.B. während der Pollenblüte; Zungenbrennen auf bestimmte Nahrungsmittel; Überreaktion auf Bienen- oder Wespenstiche, auf Hausstaubmilben oder Tierhaare z.B. von Katzen und Pferden.

Schnarchen

Sie leiden unter Atemstörungen oder Schnarchen während des Schlafens.